Peppermint - Angel of Vengeance

Action | USA/Hongkong 2018 | 102 Minuten

Regie: Pierre Morel

Als eine pflichtbewusste Bankangestellte nach einem Anschlag, bei dem ihre Tochter und ihr Mann getötet werden, schmerzhaft realisiert, dass die Mörder von den Behörden gedeckt werden, schwört sie Rache, lässt sich zu einer Killerin ausbilden und erlegt nach einem ausgeklügelten Plan jeden, der mit ihrer Tragödie in Verbindung steht. Der Rachethriller bewegt sich stilistisch und erzählerisch im Rahmen des Genres, überhöht die Protagonistin aber zur zweifelhaften Erlösergestalt. Der Film opfert Realismus und Glaubwürdigkeit einer politischen Agenda, die moralisierend-moritatenhaft die Wiederherstellung einer fragwürdigen Ordnung verfolgt.

Filmdaten

Originaltitel
PEPPERMINT
Produktionsland
USA/Hongkong
Produktionsjahr
2018
Regie
Pierre Morel
Buch
Chad St. John
Kamera
David Lanzenberg
Musik
Simon Franglen
Schnitt
Frédéric Thoraval
Darsteller
Jennifer Garner (Riley North) · John Gallagher jr. (Detective Stan Carmichael) · John Ortiz (Detective Moises Beltran) · Juan Pablo Raba (Diego Garcia) · Annie Ilonzeh (FBI-Agentin Lisa Inman)
Länge
102 Minuten
Kinostart
29.11.2018
Fsk
ab 16; f
Genre
Action | Drama | Rache-Drama | Thriller
Diskussion

Konventioneller Rachethriller, der seine Protagonistin zur zweifelhaften Erlösergestalt überhöht und Realismus und Glaubwürdigkeit einer moralisierend-moritatenhaften Beschwörung eines fragwürdigen Verständnisses von Ordnung opfert.

Dies ist ein Film, der schnell zur Sache kommt. Das muss nicht von Nachteil sein, und ist im Genre von Rachethrillern wohl auch üblich. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Folgen und Entwicklungen nach dem Knall, bei dem sich ein Riss im Seinsgefüge auftut und nach dem nichts mehr so sein kann wie zuvor. In der Exposition des von Regisseur Pierre Morel nach einem Drehbuch von Chad St. John inszenierten Films wird mit wenigen Federstrichen das Bild US-amerikanischer Bürgerlichkeit unter Stress entworfen, die durch die unglückliche Verkettung von Umständen binnen eines Abends ausgelöscht zu werden droht.

Riley North (

Kommentar verfassen

Kommentieren