Fahrenheit 451 (2018)

Literaturverfilmung | USA 2018 | 100 Minuten

Regie: Ramin Bahrani

Neuverfilmung von Ray Bradburys gleichnamigem dystopischem Science-Fiction-Roman (1953) um einen restriktiven Zukunftsstaat, in dem Bücher unter Strafe verboten sind. Die Neuverfilmung versucht zwar, Entwicklungen des digitalen Zeitalters mitzuberücksichtigen, ist dabei aber nicht sehr überzeugend und stellt nach wie vor das gedruckte Buch als aufklärerisches Medium geistiger Freiheit ins Zentrum. Während der dystopische Gesellschaftentwurf etwas vage bleibt, entfaltet sich der Film als persönliches Drama zweier „Feuerwehrleute“, die mit der Verfolgung und Verbrennung illegaler Bücher betraut sind: Innerhalb des Lehrer-Schüler-Gespanns entwickeln sich massive Brüche, als dem Jüngeren Zweifel an der Mission kommen. Auch wenn der Film damit keine zeitgemäß-brisante Neuinterpretation des Stoffs wagt, gelingt ihm doch dank zweier hervorragender Darsteller ein mitreißender Psychothriller mit elegisch-nachdenklichem Grundton. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
FAHRENHEIT 451
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Ramin Bahrani
Buch
Ramin Bahrani · Amir Naderi
Kamera
Kramer Morgenthau
Musik
Antony Partos · Matteo Zingales
Schnitt
Alex Hall
Darsteller
Michael B. Jordan (Montag) · Michael Shannon (Captain Beatty) · Sofia Boutella (Clarisse McClellan) · Khandi Alexander (Toni Morrison) · Lilly Singh (Raven)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung | Science-Fiction

Heimkino

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren