Der seltsame Klang des Glücks

Dokumentarfilm | Deutschland/Italien 2016 | 94 Minuten

Regie: Diego Pascal Panarello

Die Faszination für den mysteriösen Klang der Maultrommel führt einen sizilianischen Filmemacher ins sibirische Jakutien, wo er nicht nur einen Meisterschmied findet, der eigens für ihn ein Instrument anfertigt, sondern auch kleine, flüchtige Momente des Glücks, nach denen er eigentlich gar nicht gesucht hat. Ein poetisch-surrealer Film, der gemächlich zwischen dokumentarischer Wirklichkeit und fiktionalen Träumereien mäandert und eine stimmungsvolle meditative Atmosphäre erzeugt. Auch wenn er in manchen Teilen naiv erscheint, behält er durch seinen Humor eine erfrischende Bodenständigkeit. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE STRANGE SOUND OF HAPPINESS
Produktionsland
Deutschland/Italien
Produktionsjahr
2016
Regie
Diego Pascal Panarello
Buch
Diego Pascal Panarello
Kamera
Matteo Cocco
Musik
Bartolomeo Sailer
Schnitt
Carmen Kirchweger · Enrica Gatto
Länge
94 Minuten
Kinostart
31.10.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Dokumentarfilm über einen sizilianischen Filmemacher, den die Faszination für den mysteriösen Klang der Maultrommel ins sibirische Jakutien führt, wo er neben einem Meisterschmied auch unerwartete Momente des Glücks findet.

Diskussion

Der italienische Filmemacher Diego Pascal Panarello hat seine Geschichte vom Gedankenvertreiber (Scacciapensieri), wie die Maultrommel in Italien auch genannt wird, und dem Glück schon einmal erzählt. Im vergangenen Winter zeigte arte seine 45-minütige Doku „Die Maultrommel – Jakutiens Schlüssel zum Glück“, in der er einem geheimnisvollen Ruf zu folgen scheint, der ihn von Sizilien in den tiefen Winter Sibiriens, nach Jakutien führt. Ein Land, das er bis dahin nur vom „Risiko“-Spielen kannte und von dem er kaum ahnte, dass es tatsächlich existiert. Dort wiederum erzählt man sich von einer alten Prophezeiung, nach der einmal ein kleiner Mann mit Lavaaugen aus dem All käme, um die Maultrommel in aller Wel

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren