Eine moralische Entscheidung

Drama | Iran 2017 | 103 Minuten

Regie: Vahid Jalilvand

Ein Teheraner Gerichtsmediziner wird mit dem Leichnam eines Jungen konfrontiert, den er Tage zuvor mit dem Auto angefahren hat. Obwohl als Todesursache eine Fleischvergiftung diagnostiziert wird, steigert sich die innere Unruhe des Arztes bis zur Obsession, weil ihn die Frage nach seinem Anteil an dem Unglück quält. Dabei geht es weniger um moralisches Versagen als vielmehr um Scham und Ehre sowie die Frage, wie in einer islamisch-patriarchalen Gesellschaft Schuld ausgeglichen wird. Das in blasse, entsättigte Farben getauchte Gesellschaftsdrama betont die überindividuelle Dimension des Konflikts und hebt die Rolle der Klassenunterschiede sowie die Rolle der Anerkennung zwischen den Geschlechtern scharf hervor. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
BEDOONE TARIKH, BEDOONE EMZA | NO DATE, NO SIGN | NO DATE, NO SIGNATURE
Produktionsland
Iran
Produktionsjahr
2017
Regie
Vahid Jalilvand
Buch
Vahid Jalilvand · Ali Zarnegar
Kamera
Morteza Poursamadi · Payman Shadmanfar
Musik
Peyman Yazdanian
Schnitt
Vahid Jalilvand · Sepehr Vakili
Darsteller
Navid Mohammadzadeh (Moosa) · Hediyeh Tehrani (Dr. Sayeh Behbahani) · Amir Aghaee (Dr. Kaveh Nariman) · Zakieh Behbahani (Leila) · Saeed Dakh (Inspektor)
Länge
103 Minuten
Kinostart
20.06.2019
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama | Thriller

Heimkino

Verleih DVD
Farbfilm/Lighthouse (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Ein Arzt aus Teheran ringt mit der Frage, inwieweit er für den Tod eines Jungen mitverantwortlich ist. In dem außergewöhnlichen Gesellschaftsdrama geht es aber weniger um moralisches Versagen als vielmehr um Scham und Ehre sowie die Frage, wie in einer islamisch-patriarchalen Gesellschaft Schuld ausgeglichen wird.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren