Komödie | Portugal 2019 | 103 Minuten

Regie: Vicente Alves do Ó

Ein nicht mehr jugendlicher Mann und seine schwangere Freundin werden bei einem Einbruch erwischt und getrennt in weit entfernte Gefängnisse gesteckt. Obwohl es dort ganz gemütlich ist, bricht der Mann aus und tingelt zum Gefängnis seiner Freundin. Beobachtet und kommentiert wird die Handlung von zwei Detektiven und einer Fernsehreporterin, die ganz Portugal auf die Seite der Liebenden bringt. Die in ihrer Bildästhetik eigenwillig artifizielle Komödie legt viel Wert auf Kostüme und Ausstattung, wobei unterschiedlichste Filmgenres zitiert werden. Die Figuren sind entweder naiv und fröhlich oder von überkandidelter Hysterie. In Kombination mit dem Look scheint der Film die Macht von Medien und Vorurteilen zu veralbern, andererseits aber auch eine beeindruckend glückliche Liebesgeschichte zu erzählen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
QUERO-TE TANTO!
Produktionsland
Portugal
Produktionsjahr
2019
Regie
Vicente Alves do Ó
Buch
Vicente Alves do Ó
Kamera
Paulo Castilho
Musik
Tiago Perestrelo
Schnitt
João Braz
Darsteller
Benedita Pereira (Mia) · Pedro Teixeira (Pepê) · Dalila Carmo (Concha) · Paulo Pires (Capacete) · Ana Sofia Martins (Lúcia)
Länge
103 Minuten
Kinostart
27.06.2019
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Liebesfilm
Diskussion

Skurrile Liebeskomödie um ein portugiesisches Paar, das nach einem Diebstahl in weit auseinanderliegende Gefängnisse gesteckt wird.

„Die Portugiesen lieben eine Liebesgeschichte.“ Das wird im Verlauf von „Quero-te Tanto!“ mehrmals betont. Auch deshalb bemüht sich der Film, die süßeste Liebesgeschichte zu erzählen, die Portugal je sehen wird. Süß im Sinn von liebenswert, aber auch von so überkandidelt niedlich, dass manchmal die Frage aufkommt, wie alt das Publikum sein soll, das diese Liebesgeschichte liebt. Zwölf?

Das Liebespaar heißt Mia und Pepê. Regisseur Vicente Alves do Ó

Filmdienst Plus

Kommentar verfassen

Kommentieren