Horror | Spanien/USA 2019 | 95 Minuten

Regie: Alice Waddington

Eine junge, rebellische Frau soll in einem Therapiezentrum, das sich auf einer kleinen, einsamen Insel befindet, dazu gebracht werden, endlich den von ihren Eltern ausgesuchten Ehemann zu akzeptieren. Mit ihren Zimmergenossinnen plant sie die Flucht, als ein Jugendfreund von ihr auftaucht, der als Wärter auf der Insel arbeitet. Visuell greller, stilistisch uneinheitlicher Horrorthriller, der sich zeitlich und räumlich nicht verorten lässt, sich aber auf viele Vorbilder bezieht. Der Themenkreis um Identität und Gleichschaltung, Macht und Kontrolle geht in der Vielzahl der Einflüsse und Bezüge folgenlos unter. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PARADISE HILLS
Produktionsland
Spanien/USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Alice Waddington
Buch
Brian DeLeeuw · Nacho Vigalondo
Kamera
Josu Inchaustegui
Musik
Lucas Vidal
Schnitt
Guillermo de la Cal
Darsteller
Emma Roberts (Uma) · Eiza González (Amarna) · Awkwafina (Yu) · Milla Jovovich (Die Gräfin) · Danielle Macdonald (Chloe)
Länge
95 Minuten
Kinostart
29.08.2019
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror | Mystery-Film | Thriller
Diskussion

Visuell greller Horrorthriller, in dem junge, rebellische Frauen auf einer einsamen Insel Gehorsam lernen sollen und gemeinsam die Flucht planen.

Als Uma (Emma Roberts), eine rebellische, junge Frau, an diesem Morgen aufwacht, traut sie ihren Augen nicht: Sie liegt in einem hellen Schlafraum in einem weißen Bett, das eher einer übergroßen Wiege gleicht als einer praktischen Schlafstatt. Ihr erster Impuls ist Flucht, doch als sie endlich einen Ausgang aus dem labyrinthartigen Schloss findet, bemerkt sie voller Schrecken, dass sie sich auf einer kleinen, einsamen Insel befindet: Paradise Hills. Doch dies ist, trotz der rosafarbenen Wege, der gewölbten Räume und der märchenhaften Dekors, kein Paradies, sondern ein Therapiezentrum, das von einer Herzogin (Milla Jovovich) geleite

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren