Merry Happy Whatever

Komödie | USA 2019 | Minuten

Regie: Pamela Fryman

Eine weihnachtliche Sitcom um eine turbulente Familien-Zusammenkunft. Ein Musiker aus L.A. begleitet anlässlich des Weihnachtsfests erstmals seine Freundin zu ihrer Familie nach Pennsylvania. Der bärbeißige, konservative Vater seiner Liebsten ist allerdings von dem Schwiegersohn in spe nicht gerade angetan und zeigt das auch ziemlich unverfroren, was die Pläne des jungen Mannes, seiner Freundin während der Feiertage einen Antrag zu machen, ins Wanken bringt. Die zehn Tage bei dem eigenwilligen Witwer, seinen vier erwachsenen Kindern und deren Familienanhang entwickeln sich für alle Beteiligten zur turbulenten Gefühlsachterbahn, bei der Beziehungen auf den Prüfstand gestellt und neu definiert werden. Die Serie glänzt mit pointiertem Wortwitz und einem charmanten Figurenensemble; in acht ca. 30minütigen Episoden verknüpft sie die Konfliktstränge, die sich um die einzelnen Charaktere entfalten, zu einer unterhaltsam-warmherzigen Hommage auf Familie als chaotischen Mikrokosmos, der nur durch Toleranz und Akzeptanz langfristig zusammen gehalten werden kann. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
MERRY HAPPY WHATEVER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Pamela Fryman · Gloria Calderon Kellett · Betsy Thomas
Buch
Tucker Cawley
Kamera
Chris La Fountaine
Musik
Gabriel Mann
Darsteller
Dennis Quaid (Don) · Bridgit Mendler (Emmy) · Brent Morin (Matt) · Ashley Tisdale (Kayla) · Elizabeth Ho (Joy)
Länge
Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Serie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren