Anders essen - Das Experiment

Dokumentarfilm | Österreich 2020 | 88 Minuten

Regie: Kurt Langbein

Drei Familien aus Österreich und Frankreich nehmen an einem mehrmonatigen Experiment teil, um sich nachhaltiger zu ernähren: weniger Fleisch, mehr regionale Produkte. Der äußerst lehrreiche Dokumentarfilm begleitet sie in ihrem Alltag und liefert nebenbei spannende Einblicke in die globale Lebensmittelindustrie sowie kleinere alternative Projekte. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
2020
Regie
Kurt Langbein · Andrea Ernst
Buch
Kurt Langbein
Kamera
Christian Roth · Valentin Platzgummer · Michael Rottmann
Schnitt
Alexandra Wedenig
Länge
88 Minuten
Kinostart
27.02.2020
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Informative Doku über drei Familien aus Österreich und Frankreich, die sich während eines Experiments mehrere Monate nachhaltiger ernähren.

Diskussion

Visualisieren kann helfen, ein Problem zu erfassen. Etwa wenn es um etwas ganz Konkretes und zugleich hochgradig Abstraktes geht wie die eigenen Essgewohnheiten und ihre globalen Auswirkungen. Da kann es sehr lehrreich sein, wenn einem diese einmal unmittelbar vor Augen geführt werden. Im Grunde ist das genau das, worum es im Dokumentarfilm „Anders essen“ der beiden Filmemacher Kurt Langbein und Andrea Ernst geht.

Drei Familien lassen sich darin auf das Experiment ein, ihre bisherigen Essgewohnheiten kritisch zu hinterfragen und versuchsweise zu ändern. Die fünfköpfige Familie Richter lebt in der Nähe von Wien; außer der erwachsenen Tochter, die sich vegan ernährt, sind alle in der Familie leidenschaftliche Fleischesser. Die Kovacs-Vajdas wohnen mit ihren beiden schulpflichtigen Jungs direkt in der österreichischen Hauptstadt. Essen muss bei ihnen vor allem günstig sein und schnell zubereitet sein. Mit Vorliebe greifen sie im Supermarkt zu Tiefkühlpizzas. Familie Allain lebt in Paris. Tagsüber kümmert sich jeder um sich selbst, aber abends treffen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren