Die Geburt des Leoparden

Dokumentarfilm | Deutschland/Lettland 2019 | 94 Minuten

Regie: Luigi Falorni

Der italienische Schriftsteller Giuseppe Tomasi di Lampedusa (1896-1957), Abkömmling eines alten Adelsgeschlechts, hat die Veröffentlichung seines einzigen Romans „Il Gattopardo“ („Der Leopard“) nicht mehr erlebt. Der informative Dokumentarfilm zeichnet seine Lebensgeschichte und vor allem die Ehe mit der Psychoanalytikerin Alexandra von Wolff-Stomersee nach, die aus einem baltischen Adelsgeschlecht stammte. Eine Vielzahl an familiären Anekdoten, Dramen und Episoden erschwert mitunter den Blick für die Zusammenhänge. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Lettland
Produktionsjahr
2019
Regie
Luigi Falorni
Buch
Thomas Keutner · Bernhard Pfletschinger
Kamera
Roland Wagner
Schnitt
Wolfgang Grimmeisen
Länge
94 Minuten
Kinostart
05.03.2020
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Dokumentarfilm über den italienischen Schriftsteller Giuseppe Tomasi di Lampedusa (1989-1957), der die Veröffentlichung seines einzigen, weltberühmten Romans „Il Gattopardo“ nicht mehr erlebte.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren