Historienfilm | Großbritannien 2020 | Minuten

Regie: Birgitte Stærmose

In den 1870er-Jahren ist Fußball in England noch weitgehend ein Freizeitsport für Gentlemen aus der Oberschicht, jedoch beginnen auch Männer aus der Arbeiterschicht sich für Fußball zu begeistern. Die britische Historien-Miniserie beleuchtet die Entwicklung des Spiels zum Nationalsport, festgemacht an zwei Männern aus unterschiedlichen sozialen Schichten, denen ihre Liebe zum Fußball gemeinsam ist. Dabei geht es nicht nur ums Überwinden von Klassenschranken, sondern auch um die einsetzende Professionalisierung des Sports und seine Entwicklung zum großen Geschäft. Das fußballhistorische Thema weitet sich dabei zum Gesellschaftsporträt, das an spannende persönliche Geschichten gekoppelt wird; auch die Inszenierung der Fußballsequenzen zeugt von Kennerschaft und Liebe zum Sport. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE ENGLISH GAME
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2020
Regie
Birgitte Stærmose
Buch
Tony Charles · Oliver Cotton · Julian Fellowes
Musik
Harry Escott
Schnitt
David Thrasher
Darsteller
Edward Holcroft (Arthur Kinnaird) · Charlotte Hope (Margaret Alma Kinnaird) · Craig Parkinson (James Walsh) · Ben Batt (Cartwright) · Henry Lloyd-Hughes (Alfred Lyttelton)
Länge
Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Historienfilm | Serie

Eine britische Drama-Serie um die Anfänge des Fußballsports in England und seine Entwicklung vom Oberschichten- zum Massensport – und zum großen Geschäft.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren