Harriet - Der Weg in die Freiheit

Biopic | USA 2019 | 126 Minuten

Regie: Kasi Lemmons

1849 entkommt die junge Sklavin Harriet Tubman der Sklaverei in den US-amerikanischen Südstaaten und flieht nach Pennsylvania. Als Beteiligte des Fluchthilfe-Netzwerks „Underground Railroad“ ermöglicht sie in der Folge Tausenden anderer Sklaven den Weg in die Freiheit. Die Filmbiografie über die Abolitionistin (um 1820-1913) feiert deren außerordentliche Verdienste und profitiert von der großartigen Leistung der Hauptdarstellerin, stellt Harriet Tubman aber allzu einseitig als Heilsbringerin dar. Hinter ihrer Strahlkraft wird das millionenfach erfahrene Leid durch die Sklaverei kaum vermittelt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
HARRIET
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Kasi Lemmons
Buch
Kasi Lemmons · Gregory Allen Howard
Kamera
John Toll
Musik
Terence Blanchard
Schnitt
Wyatt Smith
Darsteller
Cynthia Erivo (Harriet/Minty) · Janelle Monáe (Marie Buchanon) · Leslie Odom jr. (William Still) · Joe Alwyn (Gideon Brodess) · Clarke Peters (Ben Ross)
Länge
126 Minuten
Kinostart
09.07.2020
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar der Regisseurin sowie ein Feature mit sieben im Film nicht verwendeten Szenen (16 Min.).

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA7.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Filmbiografie über die US-amerikanische Sklavin Harriet Tubman, die nach ihrer Flucht aus der Gefangenschaft zur „Schaffnerin“ des Hilfsnetzwerks „Underground Railroad“ wurde.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren