Johannes Kepler, der Himmelsstürmer

Dokumentarfilm | Deutschland 2020 | 90 Minuten

Regie: Christian Twente

Als der Astronom Johannes Kepler (1571-1630) zu Beginn des 17. Jahrhunderts aus Graz vertrieben wird, findet er Aufnahme am Hof von Kaiser Rudolf II. in Prag, wo ihn der Hofastronom Tycho Brahe zum Assistenten macht. In dieser Funktion und nach Brahes Tod kommt Kepler als dessen Nachfolger zu bahnbrechenden Erkenntnissen über die Natur des Kosmos und entwickelt eine neue Kosmologie. Ein klug strukturiertes Doku-Drama mit erklärenden Stellungnahmen von Experten, die auch komplexe Fragen anschaulich vermitteln. Die Spielszenen sind demgegenüber etwas ausführlich geraten, zeichnen sich aber durch ungewöhnlichen Aufwand und gute Darsteller aus. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Christian Twente
Buch
Susanne Utzt
Kamera
Martin Christ
Musik
Claude Chalhoub
Schnitt
Josef van Ooyen
Darsteller
Christoph Bach (Johannes Kepler) · Heiko Pinkowski (Tycho Brahe) · Ben Janssen (Matthias Seiffart) · Frederik Bott (Frans Tengnagel) · Peter Brownbill (Jeppe)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren