Horror | Südkorea 2020 | 98 Minuten

Regie: Cho Il-hyeong

Ein junger Mann, der noch bei seinen Eltern lebt und sich mit Computerspielen die Zeit vertreibt, merkt hinter seinen Bildschirmen erst spät, dass in der Stadt um ihn her eine Zombie-Seuche seine Mitbürger in blutgierige Monster verwandelt. Als er endlich den Tumult in den Straßen mitbekommt, gelingt es ihm, sich in der Wohnung zu verrammeln. Allein versucht er, die Katastrophe auszusitzen, doch als allmählich die Kommunikationskanäle verstummen und Wasser und Nahrung knapp werden, muss er etwas unternehmen. Ein kammerspielartig angelegter Zombiefilm, der weniger auf Action und mehr auf die geduldige Schilderung einer Quarantäne-Situation unter verschärften Umständen setzt und dabei leicht ironisch die Überforderung eines Millenials schildert, der in der digitalen Welt zuhause ist und dann von den handfesten Realitäten eingeholt wird. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
#SARAITDA
Produktionsland
Südkorea
Produktionsjahr
2020
Regie
Cho Il-hyeong
Buch
Matt Naylor · Cho Il-hyeong
Kamera
Son Won-ho
Musik
Kim Tae-seong
Schnitt
Shin Min-kyung
Darsteller
Yoo Ah-in (Oh Junu) · Park Shin-hye (Kim Yubin) · Jeon Bae-soo · Lee Hyun-wook (Lee Sangcheol) · Oh Hye-won
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren