Die Klasse von 09/11 - 20 Jahre danach

Dokumentarfilm | Kanada/Deutschland 2018 | 83 Minuten

Regie: Elizabeth St. Philip

Am Morgen der Terroranschläge des 11. September 2001 besuchte US-Präsident George W. Bush eine Grundschule in Florida. Ein Dokumentarfilm sucht knapp zwanzig Jahre danach die ehemaligen Schüler aus einkommensschwachen, überwiegend afroamerikanischen Familien auf und forscht nach, wie deren Leben verlaufen ist. Dabei werden harte Schicksale ebenso enthüllt wie überraschende Erfolgsgeschichten, die aber nicht von den grundlegenden Erfahrungen einer systemischen Diskriminierung ablenken. Eine ungewöhnliche filmische Perspektive auf die Folgen von „9/11“, die zeigt, wie das Trauma der Terroranschläge sich auf die Vernachlässigung der Bildungsgleichheit in den USA auswirkte. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
9/11 KIDS
Produktionsland
Kanada/Deutschland
Produktionsjahr
2018
Regie
Elizabeth St. Philip
Buch
Elizabeth St. Philip
Kamera
Chris Romeike
Schnitt
Greg West
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren