Baden gegen Württemberg

Dokumentarfilm | Deutschland 2021 | 92 Minuten

Regie: Andreas Köller

Doku-Drama über die Gründung des Bundeslandes Baden-Württemberg, das 1952 nach heftigem politischem Ringen aus den Nachkriegsstaaten Württemberg-Baden, (Süd-)Baden und Württemberg-Hohenzollern hervorging. Während der ehemalige NS-„Frauenfunk“ aus Stuttgart emanzipierte Ratschläge für das tägliche Überleben in der Nachkriegszeit ausstrahlte und damit vielen Menschen, vor allem Frauen, unter die Arme griff, waren die führenden Politiker um Reinhold Maier (FDP), Gebhard Müller (CDU) und Leo Wohleb (parteifrei) mit weitreichenden Plänen und Intrigen beschäftigt. Der Film zeichnet nach, wie die drei Staaten zum Südweststaat Baden-Württemberg zusammenfanden, wobei viele Konflikte und Differenzen bis heute nicht gänzlich ausgeglichen wurden.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2021
Regie
Andreas Köller
Länge
92 Minuten
Kinostart
25.11.2021
Genre
Dokumentarfilm | Historienfilm

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren