Inner Lines

Filmessay | Frankreich/Belgien 2021 | 86 Minuten

Regie: Pierre-Yves Vandeweerd

„Inner Lines“ bezeichnen im militärischen Jargon Ausweichrouten, die in der Nähe feindlicher Linien liegen, aber der Kontrolle entzogen sind. Der Dokumentar-Essayist Pierre-Yves Vandeweerd folgt solchen Wegen rund um den Berg Ararat und trifft dabei auf Jesiden, die vor dem IS fliehen, auf Zeitzeugen des Völkermords an den Armeniern und Bewohner des zerstörten Bergkarabach. Sein vielstimmiger, ebenso fordernder wie einfühlsamer Film legt die aus dem Off vorgetragenen Berichte über sich ständig wandelnde Bilder und lässt bewusst auch ein Gefühl der Desorientierung zu. Auf diese Weise vermittelt sich pointiert die Verlorenheit der vom Krieg Gezeichneten und das Erbe ihres kollektiven Traumas. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
INNER LINES
Produktionsland
Frankreich/Belgien
Produktionsjahr
2021
Regie
Pierre-Yves Vandeweerd
Buch
Pierre-Yves Vandeweerd
Kamera
Pierre-Yves Vandeweerd
Schnitt
Pierre Schlesser
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Filmessay

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren