Projekt Aqua

Spionagefilm | DDR 1968/69 | 197 (2 Teile) Minuten

Regie: Rudi Kurz

Irgendwo im Nahen Osten wird mit Unterstützung der DDR ein riesiges Kraftwerk entstehen. Im Kampf um das Projekt "Aqua" geben sich BND und Stasi ein Stelldichein im Wüstensand. - Zweiteiliger, holzschnittartiger "Kundschafterfilm" des DDR-Fernsehens, der als Fortsetzung der Agententhriller "Der Mann aus Kanada" (1967) und "Treffpunkt Genf" (1968) angelegt wurde, den Erfolg dieser vorangegangenen Produktionen aber nicht erreichen konnte.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1968/69
Regie
Rudi Kurz
Buch
Rudi Kurz
Kamera
Horst Hardt
Musik
Wolfgang Hohensee
Schnitt
Lotti Mehnert
Darsteller
Penka Tzitzelkowa (Hamida) · Marion van de Kamp (Regina Harms) · Jürgen Frohriep (Sander) · Gotthard Müller (Dr. Winter) · Luay El-Kadhi (Omar)
Länge
197 (2 Teile) Minuten
Kinostart
-
Genre
Spionagefilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren