Komödie | USA 1994 | 110 Minuten

Regie: Ivan Reitman

Ein Wissenschaftler, der sich um der Forschung willen als Versuchsperson für die Erprobung einer neuen Fruchtbarkeitsdroge zur Verfügung stellt. Die Umkehrung der natürlichen Rollenverteilung dient der vollendeten "Entmännlichung" des Männlichkeitsidols einer Epoche: Arnold Schwarzenegger wird schwanger. Eine stets in den Grenzen der Wohlanständigkeit gehaltene Komödie, die ohne große Überraschungen und mit bedachter Dosierung der Klamotten-Zutaten des Genres zu ihrem moralischen Ende findet. Harmlose Unterhaltung, deren jüngere Zuschauer an der Explizitheit des Themas ihre Grenze finden. - Ab 12 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
JUNIOR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1994
Regie
Ivan Reitman
Buch
Kevin Wade · Chris Conrad
Kamera
Adam Greenberg
Musik
James Newton Howard
Schnitt
Wendy Greene Bricmont
Darsteller
Arnold Schwarzenegger (Dr. Hesse) · Danny DeVito (Dr. Arbogast) · Emma Thompson (Dr. Reddin) · Pamela Reed (Angela) · Frank Langella (Noah Banes)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12 möglich.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Das Konzept ist so absurd, daß es in sich allein schon komisch ist. Arnold Schwarzenegger, der Muskelmann, der Maschinenmensch, der Ausbund provokanter Männlichkeit, wird schwanger! Addiert man den kleinen Wirbelwind Danny DeVito hinzu, mit dem er schon in "Twins" (fd 27 465) so trefflich harmonierte, so bedarf es kaum zusätzlicher Phantasie, um sich vorzustellen, was man von "Junior" zu erwarten hat. Da Regisseur Ivan Reitman zudem seiner anarchischen Sturm- und Drang-Periode bereits seit längerem entwachsen ist, muß sich niemand vor geschmacklichen Tiefschlägen fürchten; "Junior" ist - trotz seines Themas - eine harmlos-herzliche Unterhaltung für die Familie (soweit sie bereits informiert ist, woher die Babys kommen). Orig

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren