Pocahontas (1994, Gabriel)

Zeichentrick | USA 1994 | 81 Minuten

Regie: Mike Gabriel

Die romantische Liebesgeschichte um eine indianische Häuptlingstochter und einen britischen Kolonialisten zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Ein Zeichentrickfilm aus der Disney-Werkstatt, der den typischen Charme seiner Vorgänger vermissen läßt. Er scheitert weniger durch seinen fragwürdigen Naturmystizimus als durch seine einfallslose visuelle Gestaltung. Gerade Kinder kommen kaum auf ihre Kosten. - Ab 6 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
POCAHONTAS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1994
Regie
Mike Gabriel · Eric Goldberg
Buch
Carl Binder · Susannah Grant · Philip LaZebnik
Musik
Alan Menken · Stephen Schwartz
Schnitt
H. Lee Peterson
Länge
81 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6 möglich.
Genre
Zeichentrick

Heimkino

Verleih DVD
Buena Vista (1.66:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
"Kannst du malen wie das Farbenspiel des Winds?", fragt die Häuptlingstochter Pocahontas ihren englischen Begleiter. Natürlich kann John Smith nichts dergleichen. Wer, außer den Trickfilm-Virtuosen des Disney-Studios, wollte es wagen, ausgerechnet diese recht esoterische Metapher zum Maßstab seiner Kunst zu wählen? Und doch ist es wahr: Wenn es etwas gibt, das den neuesten Disney-Zeichentrickfilm auszeichnet, so sind es seine Farben: sie sind glasklar, stets erfüllt ein kühles, zartes Blau die Luft. Jene Frische ist zurückgekehrt, die in den 40er Jahren die Gestalt der Filme bestimmte, als sich Walt Disney in "Melody Time" den amerikanischen Mythen zuwandte. Damals wie heute beschwören die Farben mit aquarellhafter Transparenz die Sehnsucht nach der Unschuld einer Vergangenheit, die nie Wirklichkeit gewesen ist, die Zeit der sagenumwobenen Pioniere Paul Bunyan oder Johnny Apfelkern. Letzterer heißt es, hat das ganze Land mit Apfelbäumen kultiviert. Eines aber ist diesmal anders: nicht die weiße Kultur soll

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren