White Squall

- | USA 1995 | 128 Minuten

Regie: Ridley Scott

Zwölf Schüler einer Eliteschule begeben sich auf einen Segeltörn, der sie in einem Jahr nicht nur über die Meere bringen, sondern auch auf das Leben vorbereiten soll. Neben einigen gruppendynamischen Prozessen ist am Ende der Kreuzfahrt ein gefährlicher Sturm zu überstehen. Ein belangloser Film, der Altbekanntes mit schönen Bildern erzählt, jedoch als Abenteuerfilm nie so recht in Fahrt kommt und nicht mehr als gepflegte Langeweile verbreitet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WHITE SQUALL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Ridley Scott
Buch
Todd Robinson
Kamera
Hugh Johnson
Musik
Jeff Rona
Schnitt
Gerry Hambling
Darsteller
Jeff Bridges (Sheldon) · Caroline Goodall (Dr. Alice Sheldon) · John Savage (McCrea) · Scott Wolf (Chuck Gieg) · Jeremy Sisto (Frank Beaumont)
Länge
128 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
CinePlus (1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Die verschiedenen Kulturen haben bekanntlich die unterschiedlichsten Rituale ersonnen, um aus pubertierenden Knaben ganze Kerle zu machen. Mal haben sie mit Sport, mal mit militaristischem Drill zu tun, und oft handelt sich um eine Mischung aus beidem. In den USA gab es für einigermaßen begüterte Eltern in den 60er Jahren u.a. die besondere Variante, daß ihre Söhne vor dem Schulabschluß einen ausgedehnten Segeltörn absolvieren konnten, um später in den Stürmen des Lebens ihren Mann stehen zu können. Zumindest soll Ridley Scotts neues Werk, so steht zu lesen, auf einer 'true story' basieren.

Und diese Story geht so: 1960 begeben sich zwölf Eleven, alle zwischen 16 und 18 Jahre alt, an Bord der Albatross, eine Art Segelschulschiff, das für ein ganzes Jahr ihr Zuhause sein soll. Da während der Zeit auch ihre geistige Ausbildung nicht brachliegen soll, ge

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren