Workaholic

- | Deutschland 1996 | 89 Minuten

Regie: Sharon von Wietersheim

Eine junge Frau setzt rigoros ihre eigene Karriere als Fernsehmoderatorin durch, als sie von ihrem arbeitswütigen Geliebten vernachlässigt und enttäuscht wird. Doch zwischen einem Mann für die berufliche Karriere und einem weiteren fürs Bett bleibt stets die Erinnerung an den Zurückgelassenen. Liebeskomödie, die betont flott moderne Ansprüche junger Menschen an Liebe und Beruf aufbereiten will, dabei aber nur Schlagworte und gebrauchsfertige Chiffren aneinanderreiht.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1996
Regie
Sharon von Wietersheim
Buch
Andrea Sixt · Sharon von Wietersheim
Kamera
Gérard Vandenberg
Musik
Curt Cress · Chris Weller
Schnitt
Hansjörg Weissbrich
Darsteller
Christiane Paul (Rhoda) · Tobias Moretti (Max) · Ralf Bauer (Paul) · Nadeshda Brennicke (Elly) · Juraj Kukura (Cedrick)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f

Heimkino

Verleih DVD
Concorde(1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Erzählt wird die Geschichte einer attraktiven "modernen" Frau zwischen zwei (bis drei) Männern, die an einem "typischen heutigen Frauenproblem" leidet, weil für sie Sex, Liebe und berufliche Karriere alles sind, dies zusammen aber so schwer unter einen Hut zu bekommen ist. Rhoda arbeitet als Ansagerin bei einem kleinen Fernsehsender, Max ist gutverdienender Unternehmensberater, der sich seinen beruflichen Erfolg aber mit seiner totalen Verfügbarkeit erkauft hat: immer und überall klingelt irgendein Telefon, SD daß er stets für seine Kunden sprechbereit: ist. Als Max in seiner Arbeitswut wieder einmal ein fest

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren