Die Truman Show

17.5., 20.15-22.25, kabeleins

Diskussion

Ein hellsichtige Medien-Satire des australischen Regisseurs Peter Weir aus dem jahr 1998: Das Leben des Versicherungsagenten Truman Burbank (Jim Carrey) ist ohne dessen Wissen seit 30 Jahren Gegenstand einer weltweit live übertragenen, äußerst erfolgreichen Fernseh-"Seifenofer". Satire und Nachdenklichkeit treffen sich in Weirs Film vor dem Hintergrund einer gigantischen "lebensechten" Fernsehkulisse, und der Zuschauer wird zum Voyeur der Voyeure bei Trumans allmählicher Entdeckung einer alternativen Realität. Brillant inszeniert und gespielt, nimmt der Film Medienmanipulation, Konformismus und Kommerzialisierung aufs Korn, scheut aber auch vor existentieller Fragestellungen nicht zurück. - Sehenswert ab 14.

Kommentar verfassen

Kommentieren