87 Filme für Auslands-Oscar eingereicht

Mittwoch, 10.10.2018

Diskussion

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles hat nun die vollständige Liste der Bewerber für den „Oscar“ 2019 als „Bester fremdsprachiger Film“ bekanntgegeben. Insgesamt 87 Länder haben jeweils einen Film eingereicht, womit die Rekordzahl von 92 aus dem letzten Jahr diesmal nicht erreicht wurde. Neben dem deutschen Beitrag „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck, der trotz der durchwachsenen Aufnahme bei der deutschen Kritikerzunft, durchaus Chancen hat, zumindest auf die immer im Januar veröffentlichte „Shortlist“ von neun Filmen zu kommen, gehen unter anderem die Gewinner von Cannes („Shoplifters“ vom Japaner Hirokazu Kore-eda), Venedig („Roma“ vom Mexikaner Alfonso Cuarón) und Karlovy Vary („I Do Not Care If We Go Down in History as Barbarians“ vom Rumänen Radu Jude) ins Rennen. Radu Jude könnte damit für Rumänien die allererste Nominierung in dieser „Oscar“-Kategorie holen, ebenso wie Lee Chang-dong für Südkorea mit dem Cannes-Kritikerhit „Burning“. Neben Henckel von Donnersmarck sind auch weitere frühere Gewinner dabei: Polen tritt nach „Ida“ (2015) erneut mit Pawel Pawlikowski (diesmal mit „Cold War“) an, László Nemes ist nach dem Gewinn seines Debüts „Son of Saul“ (2016) mit seinem zweiten Spielfilm „Sunset“ ebenfalls wieder dabei. Die fünf endgültigen Nominierungen werden am 22. Januar bekannt gegeben.


Die komplette Liste der Vorauswahl im Überblick:

Afghanistan, Rona, Madar-e Azim (Rona Azim’s Mother), Jamshid Mahmoudi

Ägypten, Yomeddine, A.B. Shawky

Algerien, Akher Ezaman (Until the End of Time), Yasmi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren