Kinoherz.de: Ein VoD-Portal der deutschen Produzenten

Montag, 08.04.2019

Für die neue VOD-Plattform www.kinoherz.de hat sich der Verband Deutscher Filmproduzenten mit dem Unternehmen Rushlake Media zusammengetan.

Diskussion

Filme „direkt vom Hersteller“: Für die neue VOD-Plattform www.kinoherz.de hat sich der Verband Deutscher Filmproduzenten e.V. (VDFP) mit dem Unternehmen Rushlake Media zusammengetan. Das Portal bietet den Verbandsmitgliedern eine Plattform, um ihre Filme online zu vertreiben; für 5 Euro können Kunden je einen Film digital ausleihen und ansehen. Das Projekt wurde von der Film- und Medienstiftung NRW mit einer Anschubfinanzierung gefördert. Neben dem Menüpunkt „Alle Filme“, über den man alle (bisher um die 70) Titel des Portals einsehen kann, lassen sich die Filme auch nach den Produktionsfirmen recherchieren; außerdem bietet das Portal unter dem Menüpunkt „Kollektionen“ thematisch fokussierte Reihen an (bisher zu den Themen „Stadt Land Flucht“, „Die schönste aller Welten“ und „Familienbande“).

Den Schwerpunkt bilden natürlich deutsche Filme, wobei das Spektrum von Kinoerfolgen wie „Toni Erdmann“ über Kinderfilme und Dokumentarfilme bis zu einigen wenigen Klassikern (wie zum Beispiel Volker Schlöndorffs „Der junge Törless“) reicht. Dazu kommen aber auch diverse internationale Produktionen mit deutscher Beteiligung, wie z.B. Naomi Kawases „Kirschblüten und rote Bohnen“, Rafi Pitts' „Zeit des Zorns“ oder Filippos Tsitos' „Kleine Wunder in Athen.


Hier geht es zu Kinoherz.de

Kommentar verfassen

Kommentieren