Im Strahl der Sonne

Freitag, 12.04.2019

Diskussion

Ein Jahr lang begleitete der ukrainische Dokumentarfilmer Witali Mansky ein achtjähriges Mädchen aus der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang durch dessen Alltag. Die Dreharbeiten wurden nicht nur streng überwacht, sondern von den Behörden sogar durchgängig inszeniert, was der Regisseur im Off-Kommentar lakonisch-belustigt offenlegt. Heimlich aufgenommene Szenen des verstörenden Films verstärken den Eindruck, dass die permanente Propaganda des Regimes die Persönlichkeit der Menschen nachhaltig deformiert. - Sehenswert ab 14.

Hier geht es zum Film in der bpb-Mediathek

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren