© Paramount Pictures

Unternehmen Petticoat (BR)

Donnerstag, 07.01.2021

23.9., 22.50-00.45, BR

Diskussion

Im Hollywood der 1960er-Jahre war der Regisseur Blake Edwards der ungekrönte König des Komödien-Genres; mit „Frühstück bei Tiffany“ (1960) und „Der rosarote Panther“ (1963) schrieb er Filmgeschichte. Noch etwas früher, 1959, durfte er mit einem der prägenden Stars der klassischen Screwball Comedy zusammenarbeiten: Cary Grant verkörpert in „Unternehmen Petticoat“ den Kommandanten eines U-Boots, das im Zweiten Weltkrieg im Pazifik in verrückte Abenteuer gerät.

Nicht unschuldig daran ist Tony Curtis als neu zur Mannschaft stoßender Leutnant, der sich als „Versorgungsoffizier“ für den nach einem Luftangriff arg maroden Kahn unentbehrlich macht und sich dabei als äußerst trickreiches Organisationstalent entpuppt. Neben allerlei Ersatzteilen besorgt der neue Mann schließlich auch weibliche Gesellschaft in Form von fünf Krankenschwestern, womit die militärische Disziplin endgültig über Bord zu gehen droht – was natürlich letztlich zum Besten aller ist.

Edwards zelebriert die burleske Kriegsfilm-Satire mit derselben Lust am gepflegten Chaos wie in seinen späteren Kult-Komödien. Das Drehbuch, das unter anderem Stanley Shapiro verfasste, ein versierter Komödien-Schreiber, der auch die Skripts zu zahlreichen Doris-Day-Komödien lieferte, versorgte den Regisseur mit psychologisch treffsicherem Humor und vielen originellen Einfällen. - Sehenswert ab 12.

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren