Schanelec: „Drift“ von Helena Wittmann (22.1.2018)

Squirrels to the Nuts - Patrick Holzapfels Blog zum Politischen Kino, Teil 39

Diskussion

Etwas gefährlich und ungerecht könnte es werden, wenn unter dem Oberbegriff einer Filmemacherin über ein Werk einer anderen Frau geschrieben wird, die bei ihr studierte und assistierte. Soll es aber nicht, denn der Anlass, über „Drift“ von Helena Wittmann zu schreiben, ist ein anderer. Ich habe mich auf die Suche nach einer Schülerin von Angela Schanelec gemacht, um mich deren Arbeit auch aus einer oft übersehenen Perspektive zu widmen, jener der Filmlehrenden. Dazu habe ich mit Helena Wittmann ein Gespräch geführt, das man demnächst hier lesen kann. Zur Vorbereitung hat mir die Filmemacherin aus Neuss ihren neusten Film „Drift“ geschickt, der bereits in Venedig und Duisburg gezeigt wurde und dieser Tage auch in Rotterdam zu sehen ist. Beim Sehen gab ich schnell jene Krankheit auf, die immerzu vergleichen muss, nach Parallelen sucht und in Schubladen denkt. „Drift“war zu gut, um ihn einzubetten.


Gezeigt und erfahrbar gem

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren