Unordnung und frühes Leid

Drama | BR Deutschland 1976 | 86 Minuten

Regie: Franz Seitz

Die Lebens- und Bewußtseinsnöte in der Familie eines Geschichtsprofessors zur Zeit der politischen und gesellschaftlichen Wirren und Veränderungen in den Inflationsjahren nach dem Ersten Weltkrieg. Eine textlich und darstellerisch niveauvolle, fotografisch sorgfältig und einfallsreich komponierte Verfilmung der Thomas-Mann-Novelle. Die vielschichtige Ironie und Distanzierungskunst Manns wird jedoch allzu direkt übersetzt, und die melancholische Skizze des Zusammenbruchs eines großbürgerlichen Lebensstils erlangt nicht die Wirkung eines überzeitlichen Beispiels. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1976
Regie
Franz Seitz
Buch
Franz Seitz
Kamera
Wolfgang Treu
Musik
Hans Pfitzner · Rolf Wilhelm · Friedrich Meyer
Schnitt
Adolph Schlyßleder
Darsteller
Martin Held (Prf. Abel Cornelius) · Ruth Leuwerik (Gerda Cornelius) · Sabine von Maydell (Ingrid Cornelius) · Frederic Meissner (Bert Cornelius) · Sophie Seitz (Leonore)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren