Worüber man nicht spricht

Drama | BR Deutschland 1958 | 87 Minuten

Regie: Wolfgang Glück

Kommerzprodukt, das zur sexuellen Aufklärung einen Spielfilmrahmen aufbietet, um darin gynäkologische Lichtbilder und Kurzfilme aus dem Kreißsaal unterzubringen. Die Nöte einer schwangeren Primanerin verflüchtigen sich durch allerlei Klischees mit unduldsamen Eltern, warnendem Frauenarzt, Mut machendem Pfarrer und reuigem Geliebten im totalen Happy-End.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1958
Regie
Wolfgang Glück
Buch
Ilse Lotz-Dupont
Kamera
Walter Riml
Musik
Rudolf Perak
Schnitt
Walter Fredersdorf
Darsteller
Hans Söhnker (Professor Dr. Brand) · Antje Geerk (Monika Gruber) · Albert Rueprecht (Martin Hesse) · Friedrich Domin (Professor Julius Gruber) · Karin Dor (Christa Riek)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren