Morgen gibt es kein Erwachen

Krimi | Großbritannien/Kanada 1978 | 85 Minuten

Regie: Peter Collinson

Ein junger Mann nimmt seine ehemalige Freundin als Geisel und verlangt, ihren Geliebten, einen Lokalpolitiker, zu sprechen. Mit Hilfe eines Polizisten gelangt er an sein Ziel, wird jedoch, als er sich ergibt, auf Befehl des Polizeichefs erschossen. Kriminalfilm, der als Parabel über Macht und Ohnmacht des einzelnen angelegt ist, durch Verzerrungen und grobe Schwarz-Weiß-Zeichnung jedoch zwiespältig wirkt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TOMORROW NEVER COMES
Produktionsland
Großbritannien/Kanada
Produktionsjahr
1978
Regie
Peter Collinson
Buch
David Pursall · Jack Seddon · Sydney Banks
Kamera
François Protat
Musik
Roy Budd
Schnitt
John Shirley
Darsteller
Oliver Reed (Wilson) · Susan George (Janie) · Stephen McHattie (Frank) · John Ireland (Captain) · Donald Pleasence (Dr. Todd)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren