Taxi Driver

Drama | USA 1975 | 114 Minuten

Regie: Martin Scorsese

Ein einzelgängerischer Taxifahrer in New York, der von der Stadt und seinem Lebensmilieu zugleich fasziniert und abgestoßen wird, steigert sich in den missionarischen Wahn, etwas gegen die Flut von Schmutz und Niedrigkeit in der Großstadt unternehmen zu müssen. Schwer bewaffnet beginnt er einen tragischen Kreuzzug durch die nächtlichen Straßen. Mit kühler Eindringlichkeit und analytischer Präzision schildert der ungemein dichte Film die psychischen Deformationen seines Helden. Zugleich verdeutlicht er, daß der Ausbruch individueller Gewalt mit einem allgemeinen Klima latenter Brutalität und Abstumpfung korrespondiert. Ein Thriller, der intensive Wirklichkeitsbeobachtung mit den mythischen Qualitäten des traditionellen Genrefilms verbindet. - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
TAXI DRIVER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1975
Regie
Martin Scorsese
Buch
Paul Schrader
Kamera
Michael Chapman
Musik
Bernard Herrmann
Schnitt
Marcia Lucas
Darsteller
Robert De Niro (Travis Bickle) · Peter Boyle (Wizard) · Cybill Shepherd (Betsy) · Jodie Foster (Iris) · Harvey Keitel (Matthew ("Sport"))
Länge
114 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f (früher 18)
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Drama | Thriller

Heimkino

Die originell konzipierte, filmhistorisch bemerkenswerte Special Edition (1999) enthält u.a. eine gut 70-minütige analytische Dokumentation über die Entstehungsgeschichte des Films sowie das Originaldrehbuch in Schriftform mit integrierter Wechselmöglichkeit zur betreffenden Filmsequenz. Die Neuauflage der Special Edition (2008, 2 DVDs) enthält den Film in deutlich verbesserter Bild- und Tonqualität. Zudem wird das Bonusmaterial durch diverse Kurzdokumentationen über Film und Regisseur sowie zwei deutsch untertitelbare Audiokommentare (mit Drehbuchautor Paul Schrader und Robert Kolker) ergänzt. Die Neuauflage ist mit dem Silberling 2008 ausgezeichnet. Für die BD wurde der Film weiter aufwändig restauriert: Das Original-Kameranegativ wurde mit einem 4K Scanner abgetastet. Dem Super-Breitwand-Seitenverhältnis von 1.85:1 entspricht in etwa das Format 4096 × 2216 Pixel. Fehlende Frames wurden weitgehend rekonstruiert, Verknitterungen, Abschabungen digital getilgt; auch wurde das Ausgangsmaterial farbkorrigiert. Lange Zeit, so die Restauratoren, sei man davon ausgegangen, dass "Taxi Driver" ein über weite Strecken düsterer, mitunter grobkörniger Film mit gedeckten Farben sei. Dass dies nicht so ist, sieht man nun an den mitunter vor Farbe nur so sprühenden Sequenzen. Die sehr umfangreichen Bonusmaterialien umfassen die Extras der DVDs und u.a. einen weiteren Audiokommentar von Martin Scorsese und Drehbuchautor Paul Schrader, der 1986 für die Laserdisk von Criterion verfasst wurde. Ebenfalls verbessert ist das Feature "Interaktives Drehbuch": Während des laufenden Films kann man nun das Drehbuch (inkl. Notizen des Regisseurs) mitlesen. Die filmhistorisch wertvolle BD ist mit dem Silberling 2011 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DS engl., Mono dt.), Sony (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren