Dekalog, Drei

Drama | Polen/BR Deutschland 1988/89 | 56 Minuten

Regie: Krzysztof Kieslowski

Heiligabend in Warschau: Das Familienfest eines Taxifahrers wird gestört, als seine einstige Geliebte erscheint und ihn bedrängt, er solle ihr helfen, ihren verschwundenen Mann zu finden. Nachdem beide die Nacht über von der Unfallstation über die Ausnüchterungszelle bis zum Bahnhof alle möglichen Orte abgesucht haben, gesteht sie ihm, daß sie gehofft hatte, ihn zurückzugewinnen. Doch der Taxifahrer kehrt am Morgen zu seiner Ehefrau zurück. Ein trotz düsterer Akzente hoffnungsfroh stimmender "Nachtfilm", der zeigt, wie unheilig bzw. unheil die Realität am "Heiligen Abend" ist; er handelt von der Kälte und der Sehnsucht nach Wärme und ist visuell ebenso einfach wie eindringlich umgesetzt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DEKALOG, TRZY
Produktionsland
Polen/BR Deutschland
Produktionsjahr
1988/89
Regie
Krzysztof Kieslowski
Buch
Krzysztof Kieslowski · Krzysztof Piesiewicz
Kamera
Piotr Sobocinski
Musik
Zbigniew Preisner
Schnitt
Ewa Smal
Darsteller
Daniel Olbrychski (Janusz) · Maria Pakulnis (Eva) · Joanna Szczepkowska (Janusz' Frau) · Artur Barcis · Dorota Stalinska
Länge
56 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Sämtliche zehn Teile des außergewöhnlichen "Dekalog" Zyklus' sind auf DVD in einer hochwertigen, schön aufgemachten Box erschienen, die mit dem "Silberling 2008" ausgezeichnet ist. Das Bonusmaterial auf einer separaten DVD besticht durch die Dokumentation "STILL ALIVE - Ein Film über Krzysztof Kieslowski" (82 Min.) sowie durch das Werkstattgespräch "100 FRAGEN an Krzysztof Kieslowski" (42 Min.); ein ausführliches Booklet rundet die gelungen Box ab.

Verleih DVD
Absolut (FF, DD2.0 pol./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren