Die Harte mit dem weichen Keks

Komödie | Frankreich/Italien 1971 | 90 Minuten

Regie: Philippe Clair

Ein ältlicher kleiner Bankangestellter, dem nach seinem Herzstillstand während eines Überfalls das Herz eines Gangsters eingepflanzt wird, schwingt sich zum genialen Kopf einer Gangsterbande auf und tüftelt einen Plan für einen Überfall auf die ehemalige Arbeitsstätte aus. Parodie, die das Thema der Herztransplantationen aufgreift und in komödiantischer Form spekuliert, inwieweit Organverpflanzungen den Charakter verändern. Die an sich originelle Idee scheitert an der Umsetzung und mündet in handfesten Klamauk, eine Reihe von Klischees und einer teils boshaften Verulkung katholischen Glaubenslebens. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA GRANDE MAFFIA | UN MATTO, DUE MATTI, TUTTI MATTI
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1971
Regie
Philippe Clair
Buch
Philippe Clair
Kamera
Edmond Séchan
Musik
Claude Bolling
Schnitt
Germaine Lamy
Darsteller
Francis Blanche (Modeste Miette) · Aldo Maccione (Mafioso-Sohn) · Michel Galabru (Mafioso-Vater) · Sydney Chaplin (Bankdirektor) · Chantal Nobel (Mlle. Ducoeurjoli)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Gangsterfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren