Der lange Marsch - Die Rote Armee in Europa

Dokumentarfilm | Deutschland 1991 | 90 Minuten

Regie: Gitta Nickel

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte einer sowjetischen Familie, die 1991 in der ehemaligen DDR lebt, aber noch im selben Jahr in die UdSSR zurückkehren wird: Der Vater ist Oberleutnant der Roten Armee, die nach und nach ihre Garnisonen in Deutschland räumt. Der Marschbefehl führt ihn und seine Angehörigen in eine ungewisse Zukunft. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1991
Regie
Gitta Nickel
Buch
Wolfgang Schwarze
Kamera
Niko Pawloff
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren