Liebe ist nur ein Wort (1971)

Melodram | BR Deutschland 1971 | 111 Minuten

Regie: Alfred Vohrer

Die tragische, mit Selbstmord endende Liebesgeschichte zwischen einem verbummelten 21jährigen Schüler und einer älteren verheirateten Frau. Der kritisch gemeinte Versuch, den Stellenwert der Liebe in einer von Wohlstandsdenken und Pseudomoral bestimmten Gesellschaft darzulegen, endet wegen Klischeepsychologie, Sentimentalitäten und Milieu-Schick nur in trivialer Unterhaltung. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1971
Regie
Alfred Vohrer
Buch
Manfred Purzer
Kamera
Charly Steinberger
Musik
Erich Ferstl
Schnitt
Jutta Hering
Darsteller
Judy Winter (Verena Angenfort) · Malte Thorsten (Oliver Mansfeld) · Herbert Fleischmann (Manfred Angenfort) · Donata Höffer (Geraldine Reber) · Friedrich Siemers (Dr. Florian)
Länge
111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren