Teufel der Prärie

Komödie | USA 1943 | 89 Minuten

Regie: Sam Newfield

Letzter Teil einer Trilogie mit jeweils zwei Folgen der "Lone Rider"-Serie. (Vgl. "Terror in Texas", "Arizona-Bande".) Diesmal bekommt es Fuzzy mit einem Banditen zu tun, der ihm Kleider stiehlt, um getarnt sein Unwesen zu treiben. Kurzerhand verkleidet sich der Bestohlene als Verbrecher und stellt - zusammen mit dem "Einsamen Reiter" - die Ordnung wieder her. Western-Klamauk wie gehabt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
RAIDERS OF RED GAP | WILD HORSE RUSTLERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1943
Regie
Sam Newfield
Buch
Joe O'Donnell · Steve Braxton
Kamera
Robert Cline
Musik
Leo Erdody
Schnitt
Holbrook N. Todd
Darsteller
Bob Livingston (Rocky, der Einsame Reiter) · Al "Fuzzy" St. John (Fuzzy Jones) · Charles King (Bennett) · Frank Ellis (Jake) · Roy Brent (Butch Crane)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie | Western
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren