Zockerexpreß

Drama | BR Deutschland 1988 | 79 Minuten

Regie: Klaus Lemke

Der spielsüchtige und hochverschuldete Chef einer Bar und dreier Animiermädchen brennt sein Lokal ab, um es nicht in Ganovenhände fallen zu lassen. Darüber verliert er die Frauen, sein Spielglück und schließlich sein Leben. Milieugetreu und alltagsnah inszenierte Geschichte, deren Handlung allerdings löchrig wirkt und der es nicht gelingt, Interesse für Personen und Schauplätze zu wecken. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1988
Regie
Klaus Lemke
Buch
Klaus Lemke · Hanno Schilf
Kamera
Lothar Elias Stickelbrucks
Musik
Ed Moviethek · Ulli Goldhahn
Schnitt
Christopher Roth · Rainer Kaufmann · Britta Pohland · Tanja Filkovic
Darsteller
Huub Stapel (Dany) · Hanno Pöschl (Harry) · Dolly Dollar (Winni) · Sabrina Diehl (Marion) · Jasmin Zadeh (Jaqueline)
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren