Via Mala (1943/44)

Krimi | Deutschland 1943/44 | 93 Minuten

Regie: Josef von Baky

Ein verlotterter Sägemüller hat seine Tochter für Schnaps verhökert und wird tot aufgefunden. John Knittels in den 30er Jahren erschienener Roman wurde zur bloßen Krimi-Kolportage verdünnt. 1944 in Tirol fertiggestellt, wurde der allenfalls darstellerisch bemerkenswerte Film von der NS-Zensur im Februar 1945 zur Vorführung im Reichsgebiet nicht mehr freigegeben, weil er für deutsche Zuschauer in schwerster Kriegszeit zu unerquicklich sei. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1943/44
Regie
Josef von Baky
Buch
Thea von Harbou
Kamera
Carl Hoffmann
Musik
Georg Haentzschel
Schnitt
Wolfgang Becker
Darsteller
Karin Hardt (Silvelie) · Viktor Staal (Andreas von Richenau) · Carl Wery (Jonas Lauretz) · Hildegard Grethe (Frau Lauretz) · Hilde Körber (Hanna)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Drama | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren