Der Mann ohne Vaterland

Melodram | USA 1975 | 73 Minuten

Regie: Delbert Mann

Ein junger Offiziersanwärter trifft 1820 mit einem Mann zusammen, der dreizehn Jahre zuvor mit der Auflage, niemals in seine Heimat zurückzukehren, auf ein Kriegsschiff verbannt wurde. Der angehende Offizier ist von dem gebildeten, tief patriotischen Mann beeindruckt und versucht, seine Begnadigung zu erreichen. Melodramatischer Fernsehfilm, der historische Ereignisse aus der Zeit des Streits zwischen den Süd- und Nordstaaten unterhaltsam rekonstruiert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE MAN WITHOUT A COUNTRY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1975
Regie
Delbert Mann
Buch
Sidney Carroll
Kamera
Andrew Laszlo
Musik
Jack Elliott · Allyn Ferguson
Schnitt
Gene Milford
Darsteller
Cliff Robertson (Philip Nolan) · Beau Bridges (Frederick Ingham) · Peter Strauss (Arthur Danforth) · Robert Ryan (Lt. Cmdr. Vaughan) · Walter Abel (Col. A.B. Morgan)
Länge
73 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Melodram | Historienfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren