In den Fesseln von Shangri-La

Science-Fiction | USA 1937 | gek. Kinofassung: 97 DVD: 128 (=BD: 133) Minuten

Regie: Frank Capra

Ein englischer Diplomat wird mit vier Landsleuten in ein abgeschiedenes Himalayatal entführt, wo man ihm die Führung einer dort in kultivierter Geistigkeit und scheinbar vollkommener Harmonie lebenden Gemeinschaft anbietet. Unter dem Einfluss einer Frau verweigert er sich dieser Aufgabe, bereut es später und verunglückt - gewollt oder ungewollt - tödlich. Die phantastische Verfilmung eines utopischen Romans von James Hilton über den alten Menschheitstraum vom absoluten äußeren und inneren Frieden. Capras Film, eine vor allem durch ihre Atmosphäre faszinierende, romantische und pessimistische Allegorie, behandelt die Flucht aus der realen Welt, nicht die Auseinandersetzung mit ihr. (Schwaches Remake: "Der verlorene Horizont", USA 1972, Regie: Charles Jarrott) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LOST HORIZON
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1937
Regie
Frank Capra
Buch
Robert Riskin
Kamera
Joseph Walker
Musik
Dimitri Tiomkin
Schnitt
Gene Havlick · Gene Milford
Darsteller
Ronald Colman (Robert Conway) · Jane Wyatt (Sondra) · John Howard (George Conway) · Thomas Mitchell (Henry Barnard) · Edward Everett Horton (Alexander P. Lovett)
Länge
gek. Kinofassung: 97 DVD: 128 (=BD: 133) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Science-Fiction | Abenteuer | Literaturverfilmung

Heimkino

Die 133-minütige Originalversion gilt als verschollen. Die restaurierte Fassung enthält die komplette Tonspur, zu der auf einer Strecke von etwa sieben Minuten das fehlende Bildmaterial durch Standfotos ersetzt wurde. Für die BD wurde dieser so erstellte Mix in 4K gescannt und bildet nun die vorerst bestmögliche Version des Films. Die filmhistorisch interessante Special Edition (DVD) enthält u.a. einen dt. untertitelbatren Audiokommentar des Filmwissenschaftlers und Restaurators Robert Gitt (UCLA) und des Filmkritikers Charles Champlin sowie ein Feature mit drei nicht verwendeten Szenen (9 Min.), plus eines von Frank Capra kommentierten alternativen Filmendes (3 Min.). Des Weiteren enthält die Edition eine Fotodokumentation mit einem Bericht des Historikers Kendell Miller (30 Min.) sowie einen kurzen Vergleich der Anfangssequenzen (1 Min.). Die Bonusmaterialien der BD (80th Anniversary Edition) sind mit denen der Special Edition (DVD) weitgehend identisch. Die BD ist mit dem Silberling 2017 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (FF, Mono engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (FF, dts-HDMA Mono engl., PCM Mono dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren