Heimweh, Stacheldraht und gute Kameraden

Komödie | Italien/BR Deutschland 1957 | 95 Minuten

Regie: Duilio Coletti

Um einem Kameraden zu helfen, bauen italienische Kriegsgefangene in Afrika in Rekordzeit aus heimlich beschafftem Material eine Lagerkirche. Die Unterhaltsamkeit des Films bleibt hinter den Möglichkeiten der bizarren Story zurück. Nicht etwa als Zeitsatire gemeint, sondern als anspruchslose, burleske Unterhaltung, die in stumpfer Inszenierung von vordergründiger Soldatenkomik über pseudorealistische Einlagen bis zur musikalischen Gefühlsschnulze reicht. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GLI ITALIANI SONO MATTI
Produktionsland
Italien/BR Deutschland
Produktionsjahr
1957
Regie
Duilio Coletti
Buch
Luciano Vincenzoni · Ennio de Concini
Kamera
Gabor Pogany
Musik
Nino Rota
Darsteller
Marianne Koch (Christina Daubler) · Victor McLaglen (Sergeant O'Riley) · Wolfgang Preiss (Hans Paulsen) · Folco Lulli (Don Bernardo) · Maurizio Arena (Benedetti)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren