Der Whistler

Krimi | USA 1944 | 60 Minuten

Regie: William Castle

Untröstlich über den Tod seiner Frau, bezahlt der Ehemann einen Killer, der ihn selbst töten soll. Dieser heckt einen infamen Plan aus: Er versetzt den Mann fortlaufend in Todesangst, um ihn vor Angst und Schrecken sterben zu lassen. Das Opfer gerät in eine noch schlimmere Lage, als sich herausstellt, daß seine Frau noch lebt. Dem Selbstmord nahe, wendet sich sein Schicksal mit dem Eingreifen des "Whistlers" doch noch zum Guten. - Erster Teil der seinerzeit populären "Whistler"-Serie, die zwischen 1944 und 1950 im Gefolge einer Radio-Unterhaltungssendung entstand. Markenzeichen der mit wenig Aufwand, aber fantasievoll produzierten Filme ist ein geheimnisvoller, pfeifender Schatten in der Eröffnungssequenz. (Mitunter erscheint der "Whistler" auch als Vermittler zwischen den Handlungsteilen und Schauplätzen.) Siehe auch: "Das Zeichen des Whistler", "Die Macht des Whistler", "Der geheimnisvolle Gast", "Die Rückkehr des Whistler".

Filmdaten

Originaltitel
THE WHISTLER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1944
Regie
William Castle
Buch
Eric Taylor
Kamera
James S. Brown
Musik
Wilbur Hatch
Schnitt
Jerome Thoms
Darsteller
Richard Dix (Earl Conrad) · J. Carrol Naish (Killer) · Alan Dinehart (Gorman) · Gloria Stuart (Alice Walker) · Joan Woodbury (Toni Vigran)
Länge
60 Minuten
Kinostart
-
Genre
Krimi

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren