Wild in den Straßen

Science-Fiction | USA 1967 | 91 Minuten

Regie: Barry Shear

Ein zu Ruhm und Reichtum gelangter Pop-Sänger wandelt sich in der Hochblüte der Hippie-Ära vom Wahlhelfer zum Demagogen. Schließlich wird er Präsident der USA und errichtet eine Diktatur der jungen Menschen, wobei er alle Bürger über 35 Jahren in KZ-ähnliche Camps deportieren läßt. Eine technisch versiert inszenierte Zukunftsvision mit satirischen Spitzen gegen den Kult der Jugendlichkeit, die Rolle der Massenmedien und den Konflikt von Bürgern und Anti-Bewegung. Zwiespältig in seiner gedanklich nur ansatzweise durchdachten Konzeption, als Beitrag zum Verständnis der 68er Generation trotz gelegentlicher Verzerrungen aber nicht uninteressant. (Videotitel: "Wild Future") - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
WILD IN THE STREETS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1967
Regie
Barry Shear
Buch
Robert Thom
Kamera
Richard Moore
Musik
Les Baxter
Schnitt
Fred R. Feitshans jr. · Eve Newman
Darsteller
Shelley Winters (Mrs. Flatow) · Christopher Jones (Max Frost) · Diane Varsi (Sally Leroy) · Hal Holbrook (Senator Fergus) · Millie Perkins (Mrs. Fergus)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16 möglich.
Genre
Science-Fiction | Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren