Spiel der Verlierer

Drama | BR Deutschland 1978 | 79 Minuten

Regie: Christian Hohoff

Der 50jährige Fuhrunternehmer Kluth, dem die Frau weggelaufen ist, verliebt sich in die 15jährige Tochter eines befreundeten Wirtsehepaares; ihre Beziehung endet damit, daß Anita ein Kind erwartet und der verzweifelte Kluth Selbstmord begeht. Das im Kleinbürgertum angesiedelte und sozialkritisch konzipierte Rührstück ist der inszenatorisch völlig mißlungene Erstlingsfilm eines Fassbinder-Mitarbeiters. Fassbinder selbst fungierte als Produzent und wirkte (unter seinem Pseudonym Franz Walsch) auch am Schnitt mit.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1978
Regie
Christian Hohoff
Buch
Christian Hohoff
Kamera
Horst Knechtel
Musik
Peer Raben
Schnitt
Juliane Lorenz · Franz Walsch
Darsteller
Jörg von Liebenfels (Matthias Kluth) · Maria Schell (Anna Friedrichs) · Claus Holm (Georg Friedrichs) · Margit Carstensen (Fräulein Rosner) · Martina Winkelbach (Anita Friedrichs)
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren