Die Geliebte meines Vaters

Melodram | Frankreich/Italien 1972 | 90 Minuten

Regie: Guy Casaril

Ein mutterloses schüchternes Mädchen gerät durch sein Liebesbedürfnis in eine lesbische Beziehung zur Geliebten seines Vaters. Psychologisch oberflächliches, kunstgewerblich verpacktes Kammerspiel über die "Probleme" des dekadenten Bürgertums. Eine schön fotografierte und gut gespielte Kolportage.

Filmdaten

Originaltitel
LE REMPART DES BEGUINES | GLI AMORI IMPOSSIBILI
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1972
Regie
Guy Casaril
Buch
Françoise Mallet-Joris
Kamera
Andréas Winding
Musik
Michel Delpech
Schnitt
Louisette Hautecoeur
Darsteller
Nicole Courcel (Tamara) · Anicée Alvina (Hélène) · Venantino Venantini (Max) · Jean Martin (René, Hélènes Vater) · Yvonne Clech (Frau Périer)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren