Im Zeichen der Vier

Krimi | Großbritannien 1983 | 91 Minuten

Regie: Desmond Davis

Der Meisterdetektiv Sherlock Holmes klärt eine mysteriöse Mordserie, bei der es um einen viele Jahre zurückliegenden Betrug geht: Ein englischer Major hatte in Indien einen Kollegen und vier Gefangene hintergangen, die sich einen gestohlenen Schatz teilen wollten. In der Ausstattung detailreiche, überwiegend vom Lokal- und Zeitkolorit lebende Conan-Doyle-Adaption, die aus der reizvollen Konfrontation des scharfsinnigen, zweckrationalen Meisterdetektivs mit geheimnisvollem indischem Zauber wenig Kapital schlägt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE SIGN OF THE FOUR
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1983
Regie
Desmond Davis
Buch
Charles Edward Pogue
Kamera
Denis Lewiston
Musik
Harry Rabinowitz
Schnitt
Timothy Gee
Darsteller
Ian Richardson (Sherlock Holmes) · David Healy (Dr. Watson) · Thorley Walters (Major John Sholto) · Terence Rigby (Inspektor Layton) · Joe Melia (Jonathan Small)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Detektivfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Der Film ist auf BD als Doublefeature (Der Hund von Baskerville & Das Zeichen der Vier) erschienen und dort ungeschnitten im Vollformat (4:3, 97 Min.). Die Einzeledition (Classic Cult Collection) enthält den Film im Vollformat (4:3, gekürzt: 91 Min.) und im falschen Format (1.78:1, 97 Min.) und ist im Bonusmaterial mit einem Audiokommentar des Holmes-Experten David Stuart Davies versehen.

Verleih DVD
Great Movies (FF, DD2.0 dt.) Classic Cult Collection (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Great Movies (FF, dts-HDMA2.0 dt.) Classic Cult Collection (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren