Gridlock'd - Voll drauf!

Buddy-Movie | USA 1996 | 91 Minuten

Regie: Vondie Curtis-Hall

Ein weißer und ein schwarzer Musiker beschließen in der Neujahrsnacht, sich einem Drogenentzugsprogramm zu unterwerfen, nachdem die Leadsängerin ihres Trios mit einer Überdosis ins Koma fiel. Damit aber beginnt eine turbulente Odyssee durch eine herzlose Behördenwelt, der sich bald auch zwei Killer und die Polizei Detroits anschließen. Schwarze Komödie voller (Selbst-)Ironie und Sarkasmus, die von hervorragenden Schauspielern und einem packenden Inszenierungsstil getragen wird. Die bedingungslose Freundschaft der beiden Männer wird ebenso sensibel wie psychologisch stimmig skizziert. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
GRIDLOCK'D
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Vondie Curtis-Hall
Buch
Vondie Curtis-Hall
Kamera
Bill Pope
Musik
Stewart Copeland
Schnitt
Christopher Koefoed
Darsteller
Tim Roth (Stretch) · Tupac Shakur (Spoon) · Thandie Newton (Cookie) · Charles Fleischer (Mr. Woodson) · James Pickens jr. (Vorgesetzter)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Buddy-Movie | Komödie

Diskussion
Ist es eine männliche Perspektive, die sich im Kino so gern auf Männerfreundschaften kapriziert? Auf die Darstellung einer Form von zwischenmenschlicher Bedingungslosigkeit, wie sie Hetero-Männer untereinander nur selten erfahren? "Ich habe viele gute Freunde. Aber ich hatte mit einem Mann noch nie eine so nahe Beziehung wie mein Charakter in (dem Film", gestand Tim Roth, der in Vondie Curtis Halls beeindruckendem Regiedebüt die Figur des Stretch spielt: ein nervöses, hippeliges Großmaul, das seine Klappe nur halten kann, wenn er, eine Kippe zwischen den Lippen, selbstvergessen hinter einem Klavier versinkt. Ohne Spoon, mit dem er und die Sängerin Cookie durch die Nachtclubs Détroits tingeln, wäre Stretch in vielen Situationen aufgeschmissen. Nicht nur, wenn er seinen Dealer "Nigger" schimpft oder auf einer der zahlreichen Fluchten angeschossen wird. Auch im täglichen Leben, in der gemeinsamen Wohnung, bei der Beschaffung

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren