Siddhartha

- | USA 1972 | 88 Minuten

Regie: Conrad Rooks

Ein junger indischer Adeliger verläßt auf der Suche nach dem Sinn des Lebens sein Elternhaus. Sein Weg führt ihn über eine Asketenschule und die Begegnung mit Buddha in die Arme einer Kurtisane. Doch weder Wohlstand noch sinnliche Leidenschaft stillen seine Sehnsucht, in die sich tiefer Schmerz mischt, als sich sein Sohn von ihm abwendet. Erst als Fährmann findet er Ruhe und inneren Frieden. Werkgetreue Adaption von Hermann Hesses Roman "Siddhartha", der die spirituelle Ich-Suche in kunstvoll komponierte Bilder übersetzt und seelische Zustände primär atmosphärisch widerspiegelt. Obwohl erst 1972 fertiggestellt, reflektiert der Film Stimmungen und Gedanken der amerikanischen Protestbewegung.

Filmdaten

Originaltitel
SIDDHARTHA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1972
Regie
Conrad Rooks
Buch
Conrad Rooks
Kamera
Sven Nykvist
Musik
Hemant Kumar
Schnitt
Willy Kemplen
Darsteller
Shashi Kapoor (Siddhartha) · Simi Garewal (Kamala) · Romesh Sharma (Govinda) · Pincho Kapoor (Kamaswami) · Zul Vellani (Vasudeva)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein ausführliches Interview mit dem Regisseur (30 Min.) sowie eine Reihe von Storyboards.

Verleih DVD
Universum & Winkler (16:9, 2.35:1, Mono engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Hermann Hesses Roman "Siddhartha" zählt zu dm meistgelesenen Werken des 20. Jahrhunderts. Ihre Popularität verdankt die 1922 erschienene Erzählung hauptsächlich der Wiederentdeckung des Autors durch die Jugend- und Protestbewegungen der 60er Jahre, die in Hesses romantischem Subjektivismus einen Spiegel ihres Unbehagens an der Moderne fand. Neben "Steppenwoli"" avancierte vor allem die religiös-psychologische Entwicklungsgeschichte Siddharthas zum Kultbuch einer Generation, die das Recht auf Freiheit und persönliche Erfahrung gegen jeden zivilisatorischen Zwang emphatisch einklagte. Der Zwiespalt zwischen Geist und Sinnlichkeit, gesellschaftlichen Normen und schöpferischer Selbstbestimmung sowie das Ringen um Überwindung dieser Gegensätze in einer mystisch verinnerlichten Lebensform sichert Hesse seither weltweit ein bleibendes Interesse an der Nahtstelle zwischen Pubertät und Adoleszenz.

Auch die amirikanische Independent-Legende Conrad Rooks stieß in jungen Jahren auf die "indische Dichtung", als er in den Kreisen um die New Yorker Beat-Literaten Jack Kerouac und Allen Ginsberg verkehrte. In der verzweifelten Ich-Suche des Bra

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren