Naked Souls

Psychothriller | USA 1995 | 91 Minuten

Regie: Lyndon Chubbuck

Ein Medizinstudent, der eine Methode entwickelt hat, mit der sich Gedanken direkt von Gehirn zu Gehirn übertragen lassen, erhält die Unterstützung eines alten, kranken Wissenschaftlers. Doch der verfolgt einen hinterhältigen Plan: Er will mittels des Verfahrens seine Persönlichkeit auf den Körper des jungen Mannes übertragen. Ein konfuser Film, der ein wenig tragfähiges Handlungsfragment mühsam auf Spielfilmlänge dehnt. Der Hauptgrund für die späte Auswertung des belanglosen Films, dessen Traumsequenzen auf die Kombination von Gewalt und Erotik ausgerichtet sind, liegt in der Mitwirkung des "Baywatch"-Stars Pamela Anderson, die hilflos durch die Geschichte stolpert.

Filmdaten

Originaltitel
NAKED SOULS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Lyndon Chubbuck
Buch
Frank Dietz
Kamera
Eric J. Goldstein
Musik
Nigel Holton
Schnitt
Rebecca Ross
Darsteller
Brian Krause (Edward Adams) · David Warner (Everett Longstreet) · Pamela Anderson (Brittney Clark) · Clayton Rohner (Jerry) · Dean Stockwell (Duncan)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Psychothriller

Heimkino

Verleih DVD
CinePlus (FF, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein Medizinstudent hat eine Methode entwickelt, mit der sich Gedanken direkt von Gehirn zu Gehirn übertragen lassen. Ein alter, kranker Wissenschaftler unterstützt ihn bei seiner Arbeit, verfo

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren