Schule der Verführung

- | Frankreich 1997 | 95 Minuten

Regie: Olivier Péray

Ein junger Mann, der den Ruf genießt, ein Frauenheld zu sein, in Wirklichkeit jedoch unter Versagensängsten leidet, gerät auf Grund einer Wette an eine scheinbar schüchterne Frau, die sich als erotischer Vulkan entpuppt und ihm das Letzte abverlangt. Eine locker und frisch inszenierte, von einem spiellaunigem Ensemble getragene Beziehungskomödie, die mit vielen Wendungen und einer überraschenden Schlusspointe aufwartet. Durch die Verflechtung zweier Erzählebenen werden dem vertrauten Thema neue Reize abgewonnen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PETITS DESORDRES AMOUREUX
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1997
Regie
Olivier Péray
Buch
Eric Assous · Olivier Péray
Kamera
Carlo Varini
Musik
David Moreau
Schnitt
Anna Ruiz
Darsteller
Bruno Putzulu (Lionel) · Vincent Elbaz (Alain) · Smadi Wolfman (Claire) · Sarah Grappin (Sophie) · Béatrice Palme (Sylvia)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren